Hellraiser (kartoniertes Buch)

Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich hier in einem Demoshop, der ausschließlich zu Testzwecken dient. Bestellungen werden nicht ausgeführt!

Phantasia Paperback Horror 3007
ISBN/EAN: 9783937897172
Sprache: Deutsch
Umfang: 128 S., 4 s/w Zeichng.
Format (T/L/B): 1 x 20.5 x 13.5 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
11,90 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Mit Hilfe eines chinesischen Zauberwürfels ruft der rastlose Abenteurer und Lebemann Frank Cotton die Zenobiten herbei, seltsame Dämonen aus einer anderen Welt, die sinnliche Lust und Freuden des Fleisches versprechen, wie sie noch kein lebender Mensch erfahren hat. Doch die Grenzen zwischen Lust und Schmerz sind fließend, wie Frank bald feststellen muß, und wer sich erst einmal in den Händen der höllischen Mächte befindet, den lassen sie so leicht nicht wieder los. Um in seine Welt zurückzukehren und seinen geschundenen Körper wieder aufzubauen, benötigt Frank die Hilfe der Frau seines Bruders, mit der er heimlich ein Verhältnis hatte. und Blut. Viel Blut. Clive Barker verfilmte seine düstere Parabel um das Streben nach Erkenntnis und Transzendenz der conditio humana selbst und schuf damit einen der spektakulärsten, stilbildendsten und einflußreichsten Horror-Filme der vergangenen Jahre.
Clive Barker, 1952 in Liverpool geboren, drehte zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn Avantgardefilme und schrieb Theaterstücke, die in London uraufgeführt und in den Bänden Incarnations (1995) und Forms of Heaven (1996) gesammelt wurden. Den Durchbruch erlebte er in den 1980er Jahren mit seinen Books of Blood, die ihn mit einem Schlag als einen der originellsten und versiertesten Horror-Autoren etablierten. Es folgten Romane wie Weaveworld (1987), Imajica (1991) und Sacrament (1996), die jegliche Genregrenzen überwanden. Neben seinen literarischen Werken hat sich Barker als Maler und Filmregisseur einen Namen gemacht. Bei der Verfilmung seiner Werke The Hellbound Heart (Hellraiser) und The Last Illusion führte er selbst Regie.